Über den Künstler...

Alexandr Kosulin hatte schon als Kind Spaß am Malen und Zeichnen bzw. Interesse an Bildern bekannter Maler. So kam es, dass er bereits als Kind neben der Schule Mal- und Zeichenkurse besuchte. Danach erhielt er Malunterricht von einem Privatlehrer, der mit ihm auch Reisen unternahm, unter anderem nach Jekaterinburg im Uralgebirge, wo der junge Künstler seine Motive vor allem in der freien Natur fand. Nach zwei unfreiwilligen Jahren in der Armee wurde er sofort in der Kiewer Kunsthochschule aufgenommen, wo er fortan Restauration und Kunstmalerei studierte.

Alexandr Kosulin erhielt seinen Abschluß zu der Zeit, als das Sowjetregime ihr Ende fand und nahm diese Gelegenheit wahr um nach Österreich zu emigrieren. Dort lebt er nun seit 1990 und arbeitet neben seinen eigenen Gemälden an der Restauration alter Kunstwerke.

Durch das Studium der Restauration bekam der Künstler ein besonderes Gespür für die kleinen Details in der Malerei. Für das Ausbessern alter Kunstwerke sind tiefgehende Kenntnisse über verschiedene Techniken und Farben erforderlich, mehr als wenn man ein Bild im eigenen Stil malt. So entstand auch seine Vorliebe für die alten Meister der Renaissance wie z. B. Rembrandt, Vermeer, Velasquez und El Greco. Zu der in Rußland und der Ukraine beheimateten Ikonenmalerei (traditionell vorwiegend mit Temperafarben auf Holz gemalt) hat der Künstler einen besonderen Bezug. Nach seiner Emigration nach Österreich lernte er die Werke österreichischer Maler der Jahrhundertwende, wie die von Gustav Klimt und Egon Schiele kennen, die ihn ebenso beeindruckten. Aus all den vielen verschiedenen Techniken und Stilen, entwickelte er letztendlich seinen eigenen Malstil. Dieser beeinhaltet sowohl klassische, realistische Motive als auch abstrakte Darstellungen. Doch trotz der unterschiedlichen Motivwahl kann bei all seinen Werken beobachtet werden, dass kleine Details fein herausgearbeitet sind, was im Betrachter das Gefühl weckt, das Bild gerne anzusehen.

Im Jahr 2009 übersiedelte er mit seiner Familie nach Hamburg (Deutschland), wo er bis 2013 lebte und arbeitete. Derzeit lebt der Künstler wieder in Wien.

Kunstwerke